Mantrailing mit Maita

Heute war wieder Mantrailing-Training. Die Personensuche ist mit beiden WUFFiS unterschiedlich. Erst hatte ich Bedenken, mit Maita zu Trailen, weil sie auf viele Umweltreize unsicher reagiert. Meine Trainerin beruhigte mich und meinte, die Spurensuche könne für unsichere Hunde sogar eine Art Therapie sein. Einerseits begegnen und bewältigen unsere Schnüffeltiere anspruchsvolle Situationen und andererseits verbessert sich die Zusammenarbeit von Mensch und Hund. Natürlich achtet sie beim Aufbau darauf, dem Hund Spuren in angemessenen Umgebungen anzubieten und beim Kontakt mit der gesuchten Person sind wir mit Maita sehr behutsam. Die gesuchte Person wird instruiert, wie sie sich beim Finden verhalten soll. Also möglichst gar nicht:-) Am besten wendet sie ihren Blick ab, und spricht Maita nicht an. Ich bestätige sie dafür mit viel Lob und was in den Magen (das kommt bei Maita ja super an;-)) Und tatsächlich, beim Suchen reagiert sie weniger stark auf Umweltreize, als sie es sonst tut. Und ich bin gezwungen, sie überhaupt mit solchen zu konfrontieren. Oft gehe ich sonst fremden Menschen und Hunden bei Spaziergängen aus dem Weg – beim wöchentlichen Training begegnen wir diesen automatisch. Und das tut uns beiden ganz gut;-)

IMG_7268IMG_7284

Wir haben doch keine Ahnung!

Mantrailing ist die Suche nach einer bestimmten vermissten Person. Nach dem Schnuppern am Individualgeruch einer Person (Mütze, Tuch, etc…) folgt der Hund dieser Spur bis zum gesuchten  Menschen. Er trägt dabei ein zugfreies Brustgeschirr und arbeitet an der langen Leine. Mantrailing fordert eine gute Zusammenarbeit zwischen Mensch und Hund. Die Aufgabe des Menschen ist es, den Hund „zu lesen“ und ihn auf dem Weg zu unterstützen (Zum Beispiel beim Überqueren von befahrenen Strassen, an Menschengruppen vorbei, usw. …). Dabei wird das Mensch-Hund-Team beim Üben von einer Trainerin angeleitet.

Ich bin seit einiger Zeit mit meinen beiden WUFFiS  dabei. Es ist total beeindruckend, wie gut und schnell diese gelernt haben, was von ihnen erwartet wird. Mantrailing ist eine tolle Erfahrung für Hund und Mensch. Durch die gemeinsame Spurensuche wird uns ein Einblick in die Wahrnehmungswelt der Hunde eröffnet. Wahnsinn, was diese leisten! Ich kann dabei sein und meine Schnüffelexperten unterstützen. Und mir wird unterwegs immer wieder bewusst: ich habe im Gegensatz zu meinen Hunden ja tatsächlich keine Ahnung! Ich bin überzeugt, dieses Bewusstsein tut sowohl Mensch als auch Hund zwischendurch mal richtig gut.

Nächstes Mal dann Fotos direkt von der Spurensuche;-)

 

Massanfertigung für Maita - alles andere war zu gross. Schade, dass es für kleine Hunde keine Mantrailing Geschirre gibt.
Massanfertigung für Maita – alles andere war zu gross. Schade, dass es für kleine Hunde keine Mantrailing Geschirre gibt.