Notfälle – Notfelle

imageIch bin die Frau, die grundsätzlich sonntags beim Tierarzt ist;-)  Die armen Tierärzte tun mir auch leid – aber was sein muss muss sein. Und irgendwie sind meine WUFFiS und FINA immer Notfälle. Ich muss zugeben, ich kann es auch kaum ertragen, wenn es einem von meinen MitbewohnerInnen nicht gut geht und mit einem „wehen Tierchen“ abwarten kann ich nur ganz, ganz schlecht. Und Gott sei Dank habe ich auch einen sehr verständnisvollen Tierarzt! Zwei Tage vor Weihnachten hat sich Roco wie wild das Beinchen geleckt –  es wurde röter und röter. Weder dermatologisches Shampoo noch juckreizstillender Spray halfen. Also ab zum Tierarzt – in weiser Voraussich noch ein Tag vor Weihnachten. Nach einer Antibiotika-Spritze und Tabletten wurden wir wieder nach Hause geschickt mit den Worten.: „Also schlimmer darf es auf keinen Fall mehr werden und er soll auch innert kürzester Zeit aufhören, sein Beinchen zu lecken“. Hmmm – einfacher gesagt als getan. Das klappte so nicht. Roco leckte wie ein Wahnsinniger und stoppen konnten ihn weder ein Kauknochen noch kraulen oder sonstwas. Also am Weihnachtstag wieder ab zum Tierarzt und zusätzlich juckreizstillendes und antigallergisches Medikament. Und was war ich froh: Roco ist zwar hundskaputt von den ganzen Medis, aber immerhin ist sein Beinchen wieder eher rosa als rot, nässt nicht mehr und scheint nicht mehr zu jucken. Was bin ich froh – und Roco wohl sowieso!!!

Advertisements

10 Gedanken zu “Notfälle – Notfelle

  1. Ich muss zugeben, ich bin nicht ganz so schnell beim Tierarzt … wobei es auf Situation und Hund ankommt. Bei Damon kann ich mir sicher sein, die meisten Probleme regulieren sich gut von selbst – bei ihm muss ich nur sein Herz im Auge behalten. Bei Cara hatten wir bisher nur ein paar Stauchungen und Prellungen – die waren selbst gut zu handhaben 🙂
    Mit Laika war ich meistens schnell beim Tierarzt, was aber auch daran lag, dass sie nie etwas „Einfaches“ hatte und wir da gerne sehr zeitnah eingreifen mussten.

    Aber ich gebe zu, beim Lecken an den Pfoten habe ich auch ein genaues Auge darauf, denn die sind schnell auch wundgeleckt und dann dauert die Heilung.

    Ich wünsche euch weiterhin juckfreie Tage und sende liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    Gefällt mir

    1. Hallo Isabelle, Damon und Cara
      Vielen Dank für die gewünschten „juckfreien Tage“! Bestimmt werden wir die weiterhin haben,.. sieht doch alles schon tipp topp aus.
      hmmm.. bei mir ist das so, dass ich vor allem vor den Wochenenden und eben vor Weihnachten eher noch schnell gehe, damit ich eben die TAs nicht aus dem Wochenende holen muss, wenn es denn was schlimmeres ist. Aber ich glaube, ich bin schon eher „zu schnell“ – wenn ich mich dann mal so einschätzen müsste:-) Bei der Katze bin ich auch eher relaxt, weil sie ein total robustes Raubtier ist. Wuschel Roco ist ein Sensibelchen, der sieht dann auch immer gleich so krank aus,…. ja, und wenn er mal leckt, dann lässt er so schnell nicht mehr locker. Ist halt so ein richtig typischer hellhäutiger Hund mit einer total empfindlichen Haut, die zu Allergien und Entzündungen neigt. Maita hatte diesen Sommer (wahrscheinlich) einen Wespenstich im Hals und deshalb total Mühe mit der Atmung. Und einmal die Wolfskralle angerissen. Aber sonst „klopf auf Holz“ haben sich bei ihr bis jetzt keine „typischen Krankheiten“ herauskristallisiert.
      Ich wünsche euch (und mir und WUFFIS) eine möglichst tierarztfreie Zeit im 2016.-) lg, Alexandra, Roco und Maita

      Gefällt mir

  2. Also bei mir ist das Problem, dass mein Hund Spritzen hasst. Sie schleckt unseren Tierarzt zwar über den Haufen, aber sobald er mit der Spitze oder so kommt, flüchtet sie 😉 Ich hoffe, dass es deinem Wuschel schnell wieder völlig gut geht! Alles Liebe! 🙂

    Gefällt mir

    1. Roco zittert, wenn wir zum Tierarzt gehen. Er ist so entsetzt, dass er nicht mal die Leckerchen isst – und das mag schon was heissen.
      Vielen Dank für deine Genesungswünsche. Zurzeit sieht alles ganz gut aus. Er sieht zwar aus wie ein Pirat (ein Hinterbeinchen geschoren – die anderen wuschelig) aber das Beinchen verheilt ganz schön. Noch ein paar Tage Medis und dann wacht er auch wieder auf.

      Gefällt mir

      1. Wie ein Pirat! Ich musste eben so lachen 😀 Meine schwitzt dann immer so brutal, dass sie regelrecht stinkt ^^ Aber wir gehen nicht oft zum Tierarzt, ihr Immunsystem ist zum Glück ziemlich gut 😀

        Gefällt mir

  3. Puh.. gut, dass es ihm wieder besser geht ❤ Diego hat es geschafft sich zweimal innerhalb vier Wochen mini Dornen in die Pfoten zu treten. Der sah aus als hätte er eine Doggen-Pfote.. Gab dann Antibiotikum per Spritze und je einen Verband. Der erste pink mit Pfoten drauf 😉 Was hat er mich gehasst dafür. Nach zwei Tagen konnten wir dann immer alles rausholen, spülen und neuer Verband drauf. Ab dann musst ich echt aufpassen, dass er den nicht abknabbert. Während er ein Gesicht zieht wie das Leiden Christi 😉 Kayla ist tapferer als er. Männer halt, lach.

    Gefällt mir

    1. oje- der arme! die pfoten sind halt schon des hundes allerheiligstes⭐️. aber ich kenne das: roco ist dann schon auch „so richtig krank“… leidet sichtbar vor sich hin, während man bei maita nicht so viel „mitleiden“ muss. das läuft dann wohl so ähnlich wie bei deinen wuffis🐶😊⭐️ also: auch euch ein möglichst tierarztfreies jahr🍀🐞

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s